Automatikgetriebe für Dietmar aus Stuttgart

Frage D:

Ich hatte meinen Mercedes für einige Jahre auf Eis gelegt. Nun habe ich Ihn wieder aus der Garage geholt und flott gemacht. Allerdings knackt und kracht das Automatik Getriebe nun sehr laut. Dafür reicht es schon, wenn ich den Wagen leicht nach Vorn oder Zurück bewege. Wissen sie was das ist, muss ich das reparieren lassen und was kostet mich das und was müsste ich für ein komplett neues Automatikgetriebe berappen?

Grüße aus Stuttgart Dietmar

Antwort S:

Hallo Dietmar,

bei älteren Modellen von Mercedes Benz könnte es sein das, dass Geräusch nicht aus dem Automatikgetriebe stammen. Es ist durch aus Möglich das lediglich die sogenannten „Hardyscheiben“ verschlissen sind. Diese „Hardyscheiben“ befinden sich an der Kardanwelle.

Das sind die beiden Gummikupplungen die sich zwischen dem Differenzial (Getriebe) und der Kardanwelle befinden. Mit den Jahren werden diese Gummis spröde und lösen sich auf. Sollen die Gummis gebrochen sein gibt es einen Schlag beim Schalten, aufgrund der geringeren Dämpfungswirkung.

  Was sind die aktuellen Modelle von Seat?

Wenn Sie sich mit einer Taschenlampe unterer Ihrem Auto die Gummis ansehen, können Sie den Zustand der Gummis selber beurteilen. Sollten es widererwartend nicht die „Hardyscheiben“ sein, so kann ich Ihnen ein Angebot unterbreiten. Sie müssen mir lediglich das Modell nennen (steht im KFZ-Schein), sonst kann ich den Preis nur schätzen.

Antwort D:

Danke, mein Problem ist gelöst. Es waren die „Hardyscheiben“. Ohne Ihren Hinweis hätte ich wahrscheinlich mein Automatik Getriebe in einer Werkstatt austauschen lassen und das währe sicherlich sehr teuer geworden.

Schöne Grüße aus Stuttgart nach Berlin

Dietmar aus Stuttgart