Bereits seit 1995 bis heute wird dieser Kompaktwagen von Renault gebaut. Aktuelle Modellvarianten sind mit Fließheck, als Kombi und auch als Sportversion erhältlich.

Den Renault Mégane gibt es mit Schaltgetriebe und Automatikgetriebe. Die Automatikgetriebe sind heute bei Renault Doppelkupplungsgetriebe, also automatisierte Schaltgetriebe. Die Bezeichnung bei Renault lautet EDC (Efficient Dual Clutch).

Häufige Probleme:

Beim EDC Automatikgetriebe mit Doppelkupplung f. 130 PS der Baujahre 2017/ 2018:

Kein feines Fahrgefühl beim Rückwärtsfahren. Das Rückwärtsrollen passiert deutlich zu schnell, ansonsten bewegt sich das Fahrzeug unkontrolliert vorwärts.

Auch das Anfahren vorwärts lässt sich trotz ganz sachtem Umgang mit dem Gaspedal nicht langsam und gut dosiert umsetzen. Der Wagen fährt nach fehlender Erstreaktion dann heftig und ruppig an.

  BMW 1 Serie Getriebe

Dieses Problem mit dem Automatikgetriebe tritt auch bei anderen Fahrzeugmodellen auf.

Ein anderes Problem sind Pausen mitten im Beschleunigen, der Wagen hört für mehrere Sekunden einfach auf, schneller zu werden. Zusätzlich sind fehlerhafte Druckregulierungen sind bekannt.

Betroffen sein können diese Getriebe: AD4, AD8, DP0, SU1

Mehr Renault Modelle:

  • Renault Alaskan
  • Renault Captur
  • Renault Clio
  • Renault Espace
  • Renault Kadjar
  • Renault Kangoo
  • Renault Koleos
  • Renault Master