VW Golf V,

Kompaktklasse, AWTF60SN 6-Gang Automatikgetriebe

Der VW Golf V ist das Nachfolgemodell des VW Golf IV und wird bereits seit 2003 gebaut. Er zählt, wie seine Vorgänger, zur Kompaktklasse und ist als 3- bzw. 5-türiges Steilheck und als 5-türiger Kombi erhältlich. Als Motorvarianten kann man zwischen den 1,4 – 3,2 Liter (55-184 KW) Ottomotoren und den 1,9 – 2,0 Liter (55-125 KW) Dieselversionen wählen. Seit 2004 ist auch die fünfte Baureihe des Golf GTI erhältlich. Dieser kam in 2 Varianten mit einer 2,0 Liter-Maschine und 147 KW (220 PS) bzw. 169 KW (230 PS) auf den Markt.

Auch die Baureihe des Golf R32 wurde in einer weiteren Version auf Basis des Golf V vorgestellt.

Dieser hatte einen 3,2 Liter Motor, 6 Zylinder und 24 Ventile aus denen er die enorme Kraft von 184 KW (250 PS) entwickelt. Die Ottomotorenversionen mit 1,6 Litern und 75 KW sowie die 1,6 Litervariante mit 85 KW und die 2,0 Literversion mit 110 KW werden auch mit einem AWTF60SN 6-Gang Automatikgetriebe hergestellt. Als Neuerung werden diverse Bauarten des VW Golf V auf Wunsch mit einem DSG (Direktschaltgetriebe) ausgeliefert. Dieses ist ein automatisiertes Getriebe, das durch zwei Teilgetriebe einen vollautomatisierten Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung durchführt. Eingesetzt wird es im Golf V 1.9 TDI, im Golf 2.0 TDI, im Golf 1.4 TSI, im 2.0 TFSI GTI und im VW Golf R32.

  Automatikgetriebe Citroen C1

Häufige Probleme
Ruckartiges Schalten bei der 6-Gang Automatik:
Ruckartiges Schalten im kalten Zustand bei DSG: