Automatikgetriebe Reparatur in Köln

Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein VW hat nach 127.000 km ein defektes Automatikgetriebe. Ist das normal? Meine VW Werkstatt in Köln behauptet, dass diese Getriebe normalerweise nur sehr selten oder gar nicht kaputt gehen. „Nur bei mir währe das Getriebe so schnell Kaput gegangen“. Normalerweise würden die VW Getriebe das Auto überleben. Meine Fachwerkstatt will nun das ich für 5.000 € ein neues Getriebe einbauen lasse.

Danke im Voraus.

Klaus Reimann (Köln)

Antwort:

Hallo Klaus aus Köln,

meiner Erfahrung nach ist es nicht ungewöhnlich das ein VW Automatikgetriebe nach 100.000 – 150.000 km instand gesetzt werden muss. Im Vergleich zu anderen Herstellern und Modellen könnte man von einem Typischen 4-Gang Problem sprechen.

Ich finde es gut das Sie nicht an sich oder Ihren Fahrkünsten sich zweifeln, sonder Ihr Problem kritisch hinterfragen. Möglicherweise meint Ihre Werkstatt das die Motoren des VWs meistens schon Kaputt gehen bevor sie die 100.000 km erreicht haben ;-).

  Opel Corsa

Ein neues Getriebe einzubauen ist nicht erforderlich, die Reparatur kostest 1000,- + Mwst. ohne Montage. Den hohen Preis müssen Sie Ihrer Werkstatt nachsehen, das ist leider völlig normal. Autos sind heutzutage so kompliziert, dass eine KFZ Werkstatt nur selten in der Lage ist selber eine solch komplexe Komponenten wie ein Automatikgetriebe selbst instand zu setzen. Da ist es führ viele Werkstätten einfacher ein neues Getriebe einzubauen.

ich schlage Ihnen vor das Auto entweder vorbei zu bringen oder das Getriebe bei Ihrer Werkstatt ausbauen zu lassen und es mir zur Reparatur zu überlassen.

Viele Grüße von Berlin nach Köln